Team-Director - Das Werkzeug für die Talentförderung in Sportvereinen

Der Team-Director ist eine Web-Anwendung für Sportvereine, die mehr zu bieten hat als nur die reine Verwaltung von Stammdaten und Mannschaften. Im Mittelpunkt des Team-Directors steht die Spielerdokumentation – ein einzigartiges Instrument zur individuellen Förderung von Spielern. Sie werden sich jetzt bestimmt fragen: „Spielerdokumentation? Was ist das und welchen Nutzen kann ich daraus ziehen?“

Screenshot Spielerdokumentation

Die Spielerdokumentation basiert auf einem umfangreichen Katalog von Fertigkeiten und Strategien, die ein Spieler einer bestimmten Altersklasse beherrschen sollte. Durch regel­mäßige Beurteilung dieser Fertigkeiten, wie z. B. beim Handball die Passtechnik im Bereich Angriff, entsteht im Lauf der Zeit ein Spielerprofil. Pro Jahr einer Altersklasse sind dabei bis zu drei Beurteilungen dieser Fertigkeiten möglich. Die nebenstehende Grafik zeigt eine exemplarische Beurteilung eines Handball-Spielers im Bereich „Passtechnik“ aus der Kategorie „Angriff“. Bei der Beurteilung werden dabei Farbcodes verwendet, die man aus dem Alltag kennt: „rot“ signalisiert „Achtung! Hier ist etwas nicht in Ordnung!“ – „grün“ signalisiert: „Alles okay!“

 

Auswertung Spielerdokumentation

Die grafische Auswertungen dieses Profils liefern einen optimalen Überblick über Stärken, Schwächen und Potenziale der einzelnen Spieler. Das Diagramm zur Linken liefert eine Übersicht über die Entwicklung eines Spielers in einem ausgewählten Bereich. Die Graphen zeigen dabei die durchschnittlichen Testergebnisse (soweit vorhanden) der gesamten Laufbahn eines Spielers an: vom 1. Jahr der D-Jugend bis zum 2. Jahr der A-Jugend.

Bei genauer Betrachtung dieser Grafik kann der Trainer z. B. den Leistungsabfall beim Wechsel des Spielers von der D- in die C-Jugend feststellen: Test 3 der D-Jugend zeigt noch eine Leistung von ca. 70 %, Test 1 der C-Jugend nur noch ca. 25 %. Trainer und Spieler können dann gemeinsam die Ursachen dieses Leistungsabfalls herausfinden und der Trainer kann durch individuelle Förderung versuchen, die Leistung des Spielers wieder zu steigern.

 

Eine noch genauere Auswertungsmöglichkeit zeigt die nächste Grafik. Genau dieser Überblick ist es, der allen Beteiligten Nutzen bringt: Spielern, Trainern, Mannschaften und Vereinen:

  • Trainer können ihre Spieler individuell fördern, indem sie ihre Trainingseinheiten so gestalten, dass...

...bestehende Schwächen ausgeglichen oder – im Idealfall –  zu Stärken ausgebaut werden,

...bestehende Stärken noch weiter ausgebaut werden oder, falls dies nicht möglich ist, erhalten bleiben und

...erkannte Potenziale möglichst weit ausgeschöpft werden.

  • Trainern wird es leichter gemacht, sich über den Leistungsstand eines Spielers auszutauschen:

Oft ist es z. B. beim Wechsel eines Spielers in die nächsthöhere Altersklasse so, dass der Alt-Trainer dem Neu-Trainer bei der Übergabe ein paar Fertigkeiten nennt, die der Spieler gut beherrscht. Ein paar Wochen später stellt der Neu-Trainer jedoch fest, dass der Spieler eine andere – grundlegende – Fertigkeit nur schlecht oder sogar gar nicht beherrscht.

Mit dem Team Director wäre dies nicht passiert! Durch die Spielerdokumentation ist ein Trainer in der Lage, jederzeit einen umfassenden Überblick über ALLE Fertigkeiten eines Spielers zu geben.

  • Spielerentwicklung ist damit deutlich optimiert möglich, da die Spieler...

...individuell gefördert werden und nicht an Trainingseinheiten teilnehmen müssen, die nach vorgegebenen Rahmenplänen gestaltet werden und meistens keine Freiräume lassen.

...ihre eigene Entwicklung „schwarz auf weiß“ sehen können oder – besser gesagt – in Farbe vor Augen haben. Damit ist eine Reflektion der eigenen Leistung und die Zielvereinbarung deutlich transparenter möglich.

weitere Informationen finden Sie unter www.teamdirector.de